Krankenhaus Bethanien Plauen

Qualität

Mitarbeiter kontrolliert an Hand einer Checkliste

Qualität

Der Begriff „Qualität" beinhaltet laut dem Herkunftswörterbuch des Dudens neben den bekannten Bedeutungen „Beschaffenheit, Güte, Wert" auch die „Klangfarbe eines Vokals".

Qualität zu gestalten heißt demnach, sich in grundsätzlichem Sinne über die Art und Weise Gedanken darüber zu machen, wie unsere Arbeit geschieht und wie diese - insbesondere von den uns anvertrauten Menschen - erlebt wird. Selbstverständlich gehört dazu die Frage nach einer sinnvollen, effizienten Organisation unserer Prozesse ebenso wie der beständige Blick auf die Qualität der ärztlichen Versorgung, der Pflege und aller anderen Arbeitsbereiche.

Aber Qualität bedeutet eben mehr: In all dem gibt sie uns die Frage auf, ob das, was wir tun, zum Wohl der uns anvertrauten sowie der bei uns und mit uns arbeitenden Menschen geschieht und wie es bei ihnen ankommt, ob der Name „Bethanien" einen guten Ruf - im übertragenen Sinne einen angenehmen „Klang" - hat.

Deshalb ist für uns die Gestaltung und die beständige Verbesserung der Qualität eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen. Das Qualitätsmanagement ist dabei das wichtigste Instrument, um diesen Anspruch nachvollziehbar, greifbar und auch messbar zu machen.

Ethikkomitee

Klinisches Ethikkomitee

Für medizinethische Fragen und Probleme steht ein Klinisches Ethikkomitee zur Verfügung. Mediziner, Schwestern und Theologen bearbeiten verantwortungsbewusst und unter dem Gebot der Verschwiegenheit individuelle Fragestellungen und bemühen sich, gemeinsame mit den Betroffenen konkrete Antworten zu finden.

Beratend wird das Ethikkomitee nur auf Anforderung tätig. Derzeitiger Vorsitzender und damit erster Ansprechpartner ist der Theologische Geschäftsführer, Pastor Frank Eibisch. Gern vermitteln unsere Arzte, Pflegenden und die Mitarbeiterinnen der Seelsorge den Kontakt für Patienten und deren Angehörige. Und selbstverständlich kann auch jeder Mitarbeiter ethische Beratung in Anspruch nehmen.

Darüber hinaus tagt das Klinische Ethikkomitee mindestens zweimal jährlich, um grundsätzlichere medizinethische Themen zu erörtern.

Die Ethikberatung geschieht grundsätzlich unter der Voraussetzung weltanschaulicher Neutralität und in der Überzeugung, dass eine aus dem Verhalten Jesu Christi abgeleitete Ethik mit einer aus humanistischer Gesinnung gewonnenen ethischen Haltung in Einklang steht.

Initiative Qualitätsmedizin (IQM)

Mit Routinedaten, Transparenz und Peer Review zu mehr Qualität im Krankenhaus

Das Krankenhaus Bethanien Plauen ist Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin- kurz IQM. Diese trägerübergreifende Initiative bietet Krankenhäusern in Deutschland, Österreich und Schweiz die Möglichkeit durch:

1. Qualitätsmessung mit Indikatoren auf Basis von Routinedaten
2. Transparenz der Ergebnisse durch deren Veröffentlichung
3. Qualitätsverbesserung durch Peer Review Verfahren ihre medizinische Behandlungsqualität stetig und transparent zu verbessern.

Mit der Teilnahme an der IQM geht das Krankenhaus Bethanien Plauen damit freiwillig weit über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus und setzt im Interesse bester Medizin und größtmöglicher Patientensicherheit Maßstäbe. Dies beinhaltet auch die regelmäßige Information der Öffentlichkeit über die medizinischen Qualitätsergebnisse. Neugierig geworden? Mehr zur IQM finden Sie hier.

Qualitätsmanagement

Unser Leitbild ist für uns die Basis für den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Patienten, unseren Mitarbeitenden, aber auch mit materiellen Ressourcen - kurz: für qualitätsgerechte Arbeit. Das heißt für uns, ein Qualitätsmanagementsystem aufzubauen, zu dokumentieren, umzusetzen, dessen Wirksamkeit sicher zu stellen und ständig zu verbessern. Diesem Anspruch wollen wir uns stellen.

Nadine Lenk Abteilungsleiterin Leitung und Verwaltung